Die AH und AL 2007:

Abschlussfeier der RSV-AH

Vor kurzem fand im Vereinsheim des RSV Ittling die Saisonabschlussfeier der „Alten Herren“ statt. Die Anzahl der Besucher war dieses mal so groß, dass sogar noch ein zusätzlicher Tisch aufgestellt werden musste, um ausreichend Sitzmöglichkeiten anzubieten.

Schon traditionell fand auch diese Veranstaltung wieder unter einem Motto statt: Griechenland war heuer das Maß der Dinge – und so hatten Maria Hafner und Andrea Zwickl die Tische in freundliches weiß und hellblau gehüllt und auch wieder mit essbarer landestypischer Dekoration versehen.

AH-Leiter Winfried Dombroth eröffnete die Feier in bekannt legere Art. Er begrüßte die beiden Ehrenvorsitzenden Gerhard Sterr und Franz Hiendlmayer, so wie den aktuellen Vorstand Hans Hafner. Besonders erfreut zeigte er sich über die große Anzahl von ehemaligen AH-lern, die schon seit geraumer Zeit immer wieder zu den Veranstaltungen kommen und so zu einem regen Austausch zwischen „Alt“ und „Jung“ (wenn man das so sagen kann) sorgen. Ein extra Lob gab es auch wieder für die Schiedsrichter, die bei allen Heimspielen (und im Falle von Manfred Herrmann sogar bei einem Auswärtsspiel !) die Spielleitung übernahmen.

Der besondere Dank des AH-Leiters galt dieses mal aber seinen Kollegen aus der AH-Führungsriege. Karl-Heinz Winter, Thomas Schöttl und Ralf Zwickl nehmen ihm, wie er zufriedenstellend betonte, das Jahr über eigentlich die ganze Arbeit ab, und wurden deshalb von ihm mit einem kleinen Geschenk bedacht. Eine kleine Aufmerksamkeit gab es auch für die beiden „Dekorationsdamen“, wobei die Maria neben einem Blumenstrauß noch einen besonderen Applaus bekam, da sie tags zuvor Geburtstag hatte.

Zum Essen gab’s diesmal original Hiendlmayer Gyros , das nach der Zubereitung der Köche Winniakos und Herbertanis besser schmeckte als beim Griechen selbst. Als Beilagen gab’s neben dem obligatorischen Fladenbrot natürlich noch Tzaziki und Reis, so wie gut angerichtete Salate, die von einigen Damen freundlicher Weise mitgebracht wurden. Gewöhnungsbedürftig war für viele der griechische Tafelwein Retsina (vor allem der Rote), dessen bleibenden Geschmack der ein oder andere mit einem kräftigen Schluck Ouzo zu verdrängen versuchte. Nur gut, dass da der Benno Wilhelm ein Fass Freibier anlässlich seines Geburtstags spendiert hatte – eine wahrlich gern gesehene Alternative.

Nach der ersten Stärkung gab es dann den sportlichen Rückblick auf die vergangene Saison, der wie gewohnt von „Coach“ Ralf Zwickl gehalten wurde. Äußerst erfreulich war die diesjährige Steigerung im Gegensatz zur mittelmäßigen Saison im Vorjahr. Bei einem Torverhältnis von 36:12 konnten von den 15 absolvierten Spielen 9 gewonnen werden, 4 endeten Unentschieden und nur zwei Partien gingen verloren. Es wurden insgesamt 30 Spieler eingesetzt, deren Durchschnittsalter stattliche 41 Jahre (!) betrug. Da inzwischen viele AH-Mannschaften mit Personalproblemen zu kämpfen haben, mussten heuer leider 6 Spiele abgesagt werden.

Als Höhepunkte der abgelaufenen Spielzeit nannte der RSV-Spielführer die beiden Siege gegen die starken Mannschafen aus Rain (2:0) und Aiterhofen (6:0). Als absolut negatives und enttäuschendes Erlebnis bezeichnete er den Spielabbruch im Heimspiel gegen Stephansposching. So etwas ist dem RSV unwürdig und darf nicht mehr passieren, darüber waren sich alle einig.

Hier einige statistische Daten:
Spieleinsätze: 14 Kammerer A., 13 Schöttl Th., Schmidbauer F., 12 Zwickl R., Baumann M., 11 Helmbrecht R., Hafner G., Schmidberger St., 10 Meier F.
Tore: 6 Aschenbrenner A., Schöttl Th., Zwickl R., 5 Schmidberger St.
Vorlagen: 4 Haslbeck St., Zwickl R., 3 Schöttl Th., Schmidberger St., Griesbeck Ch.
Scorerliste: 10 Punkte Zwickl R., 9 P. Schöttl Th., 8 P. Aschenbrenner A., Schmidberger St.

Besonders hervorgehoben hat der Coach heuer die Abwehr der AH. Er wollte damit eine Lanze brechen „für alle Baumann Manes dieser Welt, für alle Metzens, für alle Hattls“ usw. Nur 12 Gegentore in 15 Spielen – das spricht für sich und war die Grundlage für eine erfolgreiche Saison. Torwart Franz Schmidbauer hat heuer bei seinen 13 Einsätzen nur 7 Gegentore kassiert – eine wirklich hervorragende Leistung.

Abschließend bat Ralf Zwickl nochmals die Spieler, wieder vermehrt im Vereins-Trainingsanzug zu den Spielen zu erscheinen, da dies ein gutes Bild abgibt und auch den Verein nach Außen auch entsprechend positiv darstellt.
Zu guter Letzt appellierte er dann noch an die Pünktlichkeit der Trainingsteilnehmer, die im Laufe der Saison immer etwas nachlässt und so zu unnötigen Verzögerungen führt.

In diesem Zusammenhang auch gleich der Hinweis auf das Wintertraining. Dieses findet jeden Freitag ab 18.30 Uhr in der großen Turnhalle der Ittlinger Hauptschule statt. Hierzu sind natürlich alle Mitglieder, und solche, die es werden wollen, jederzeit herzlich willkommen.

Zum Abschluss gab es dann noch Kaffee und leckeren Kuchen für alle. Hier gilt es noch einmal allen zu danken, die zu dem riesigen Kuchenbüfett beigetragen haben. Das Vereinsheim leerte sich spät. Ein Zeichen dafür, dass es wohl den meisten auch heuer wieder gut gefallen hat. Und wenn der Herbert das Licht nicht ausgemacht hätte, säßen wohl Helmut K. und Josef B. noch immer drin und würden über „Gott und die RSV-Welt“ diskutieren.


Saison:

Saison 2020

Saison 2019

Saison 2018

Saison 2017

Saison 2016

Saison 2015

Saison 2014/15

Saison 2014

Saison 2013/14

Saison 2013

Saison 2012/13

Saison 2012

Saison 2011

Saison 2010

Saison 2009

Saison 2008

Saison 2007

Saison 2006

Saison 2005

Saison 2004

Saison 2002


Jürgen Sigl, Bauplanung
Inderbogen 18, 94362 Neukirchen
Tel: 09961/942690, Fax: 09961/942691


Werbepartner
Dotzler Johann, Berater für Bonnfinanz
Dornierstr. 71, 94315 Ittling
Tel: 09421/71395, Fax: 09421/71395


Werbepartner
Sachsenring 23, 94315 Straubing
Tel: 09421/92540, Fax: 09421/925440
Web: www.carnuth.de
Mail: info@carnuth.de


Werbepartner
Prölss Stahltechnik
Zwickauer Str. 6, 94315 Straubing
Tel: 09421/183380, Fax: 09421/1833899
Web: www.proelss-stahltechnik.de/
Mail: kontakt@proelss-stahltechnik.de

IMPRESSUM Datenschutzerklärung